"Es landet fast nichts in der Mülltonne"

Markus Käser im Interview über die Zukunft der Direktvermarktung Pfaffenhofener Land


Herr Käser, können Sie die Frage noch hören, warum es eigentlich noch keinen Pfaffenhofener-Land-Laden gibt? Markus Käser: Unserem Konzept einem Laden überzustülpen, würde das System auf den Kopf stellen. Jeder träumt von einem Laden, aber da gehört mehr dazu. Lager, Kühlung, Öffnungszeiten, Personal. Das gibt der Ertrag nicht her.

Welche Vorteile bieten dagegen die Ausgabestellen?

Käser: Wir haben hohe Planungssicherheit und null Verschwendung. Die Kunden bestellen auf den Punkt, die Landwirte wissen, was sie zu liefern haben. Es landet fast nichts in der Mülltonne. Je mehr Logistik und Rahmenbedingungen, zum Beispiel einen Laden, wir bieten, desto weniger Gewinn landet am Ende im Geldbeutel der Landwirte.


Den ganzen Artikel auf Pfaffenhofener Kurier lesen